4.-14. August 2021

Locarno Filmfestival

Das Locarno Film Festival ist das wichtigste Filmfestival der Schweiz und gehört zu den renommiertes­ten in Europa. Eine Vielzahl von Filmen werden an den vier Wettbe­werben präsentiert: Concorso internazionale, Wettbewerb Cineasti del presente und Pardi di domani (nationaler und internatio­naler Wettbewerb).

Normalerweise ist das Herz des Festival die all­abendliche Filmvorführung auf der schönen Piazza Grande, die sich in das “allerschönste Open-Air-Kino” verwandelt. Produzenten, Regis­seure und Schauspieler, die nach Locarno kommen um ihre Filme zu präsentieren, schweifen über den roten Teppich und geben dem Festi­val einen Hauch von Glamour.

Am Festival Locarno ist seit 1973 eine von SIGNIS und INTERFILM nominierte Ökumenische Jury akkreditiert, die für INTERFILM von dessen Jurykoordinator Dietmar Adler organisiert wird. Sie zeichnet einen Film aus dem offiziellen Wettbewerb mit ihrem Preis aus. Das Preisgeld von Fr. 20 000.- wird von den Katholischen und den Reformierten Kirchen der Schweiz zur Verfügung gestellt und dient dazu, einen Verleiher in der Schweiz für den Preisträger zu finden.

Die Ökumenische Jury wird von den Festivaldelegierten Ingrid Glatz (Co-Präsidentin Interfilm Schweiz) und Charles Martig (Direktor Kath. Medienzentrum Zürich) begrüsst und begleitet. Interfilm Schweiz ist auch Partner für die Durchführung eines zu Ehren der Jury organisierten ökumenischen Empfangs, zu dem etwa hundert Gäste erwartet werden. Die Jury ist am Sonntag während des Festivals ebenfalls zu einem ökumenischen Gottesdienst in der Chiesa Nuova eingeladen, der von einem Team der ökumenischen Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen im Tessin durchgeführt wird.