Filmfestival Biel

Filmfestival Biel

Interfilm Schweiz ist dabei

Weiterlesen
Filmfestival Fribourg

Filmfestival Fribourg

Vom 18.-27. März 2022.  Filme aus der ganzen Welt.

Weiterlesen
Locarno Festival

Locarno Festival

Das Filmfestival von Locarno ein einzigartiges Erlebnis...

Weiterlesen
VISIONS DU REEL

VISIONS DU REEL

 

Visions du Réel  - Filmfestival Nyon 7.-17. April 2022

 

Weiterlesen

International interchurch film organisation

INTERFILM, die Internationale Kirchliche Filmorganisation, ist das internationale
Netzwerk für den Dialog zwischen Kirche und Film.

KIRCHENKINO EVENTS

Regional

Regional
12/01/2022 -

UNTER EINEM DACH
Ein Dokumentarfilm von Maria Müller (2019)


Kirchgemeindehaus der Pauluskirche Freiestrasse 20, 3012 Bern | 19.30 h
Regional
14/01/2022 -

LA VÉRITÉ (RAPSODIE IM AUGUST)
Hirokazu Kore-eda (Frankreich 2019)


Markus Kirche, Tellstrasse 33, 3014 Bern | 20.00 h
drive_my_car.jpg

Ein aussergewöhnlicher Film

DRIVE MY CAR von Ryûsuke Hamaguchi, 2021

Der Theaterregisseur Yûsuke verliert seine Frau inmitten einer Beziehungskrise. Er hofft, den Schicksalsschlag mit einer neuen beruflichen Herausforderung überwinden zu können. Yûsuke, der sich auf experimentelle Inszenierungen mit Schauspielern aus verschiedenen Sprachräumen spezialisiert hat, nimmt das Angebot an, in Hiroshima mit einer neuen Gruppe Tschechows «Onkel Wanja» einzustudieren.

Der Film zeigt sehr zurückhaltende und beherrschte Menschen, die sich nur langsam öffnen. Die Momente, in denen die Emotionen durchbrechen, sind umso überwältigender. Die sich allmählich entwickelnde Nähe zwischen Yûsuke und seiner Fahrerin Misaki, kann symbolisch für das Aufbrechen der Sprachlosigkeit in den gezeigten Beziehungen gedeutet werden.

«Drive My Car» zeichnet sich aus durch das poetische Nachdenken über die heilende Kraft von Kunst und Worten, die Vergebung und Akzeptanz ermöglichen. Der Film inszeniert mit eindrücklichen Bildern die Botschaft, dass Sprache und künstlerisches Schaffen bestehende Kommunikationsbarrieren – wie Konventionen, soziale Klasse, Nationalität oder Behinderung – überwinden können.

«Drive My Car» gewann in Cannes den Preis für das Beste Drehbuch und den Preis der Ökumenischen Jury.

Ingrid Glatz, Co. Präsidentin Interfilm Schweiz

Bildnachweis: www.medientipp.ch

NEU IM KINO

PLEASURE

PLEASURE

13.01.2022

Etwas naiv reist die 19-jährige Schwedin Bella Cherry nach L.A., um dort eine Pornokarriere zu starten. Doch mit Vergnügen und Lust hat diese...

Weiterlesen
RIFKIN'S FESTIVAL

RIFKIN'S FESTIVAL

30.12.2021

Der neue Film von Woody Allen dreht sich einmal mehr um Beziehungskisten, die grossen Fragen des Lebens und um die Leidenschaft für den Film.

Weiterlesen
MADRES PARALELAS

MADRES PARALELAS

16.12.2021

Muttersein, Familie, Zugehörigkeit sind wiederum Themen von Pedro Almodóvars neustem Film. Wer seine Filme gern hat, wird sich auch an diesem...

Weiterlesen