Unterstützer

Interfilm Schweiz finanziert sich:    

■ im Rahmen des ehrenamtlichen Engagements seines Vorstandes;

■ der Mitgliederbeiträge und Spenden seiner Mitglieder;

■ von speziellen Kollekten bei Filmgottesdiensten;

■ Zuwendungen und zweckgebundene resp. Projekt bezogene Förderbeiträge an den „Projektfonds Célestine“;

■ Unterstützung von INTERFILM leisten auch verschiedene Schweizer Kollektivmitglieder, siehe:

https://www.inter-film.org/de/unterstuetzer/institutionelle-mitglieder

 

■ Projektbezogene Beiträge leisten folgende kirchliche Institutionen: 

■ Die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz EKS (ehemals Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund SEK) ist der Zusammenschluss der 24 reformierten Kantonalkirchen und der Evangelisch-methodistischen Kirche in der Schweiz. www.evref.ch 

Die EKS beteiligt sich an der Finanzierung des Preises der ökumenischen Jury am Internationalen Film Festival Locarno und einem Projekt für die Präsentation der interreligiösen Jury am Festival Visions du Réel in Nyon. 

 ■ CER - Conférence des Églises Réformées romandes Die Konferenz der französischsprachigen Evangelisch-Reformierten Kirchen der Westschweiz wurde nach dem zweiten Weltkrieg gegründet und ist eine Vereinigung im Sinne der Artikel 60 und ss. ZGB. www.reformes.ch/page/cer-conference-des-eglises-reformees-romandes

Die CER unterstützt die Präsenz der interreligiösen Jury am Festival Visions du Réel in Nyon und beteiligt sich an der Dotierung ihres Preises.

■ Reformierte Kirche des Kantons Zürich Unter dem Motto „vielfältig – nahe – profiliert“ ist die reformierte Kirche des Kantons Zürich bestrebt, dem Wohl aller Menschen zu dienen. Sie engagiert sich für eine generationen-übergreifend solidarische und nachhaltig verantwortungsvolle Gestaltung der Gesellschaft. www.zhref.ch

Die reformierte Kirche des Kantons Zürich unterstützt Interfilm Schweiz als Förderverein von INTERFILM Projekt bezogen und speziell in seinen Bemühungen, dessen ökumenische resp. interreligiöse Jury-Präsenz an den Film Festivals in der Schweiz (Fribourg, Nyon, Locarno) sicher zu stellen, die internationale Beteiligung von Jurymitgliedern aus der Schweiz zu fördern, und die Mitarbeit in den internationalen Gremien von INTERFILM zu unterstützen.

■ Die Chiesa evangelica riformata nel Ticino (CERT) Die Evangelisch-reformierte Kirche im Tessin besteht aus den drei Kirchgemeinden Bellinzona und Umgebung, Locarno und Umgebung und Sottoceneri mit ihrem Zentrum in Lugano. Aufgrund einer Volksabstimmung von 1975 hat sie den gleichen Rechtsstatus als Körperschaft öffentlichen Rechts wie die römisch-katholische Kirche. Aufgrund ihrer neueren Geschichte ist die Mehrsprachigkeit neben dem offiziellen Italienisch in den Kirchgemeinden eine Selbstverständlichkeit. www.cert-ticino.ch
  
Die CERT beteiligt sich an der Durchführung des ökumenischen Gottesdienstes anlässlich des Film Festival Locarno und an der Finanzierung des ökumenischen Empfangs der Kirchen, zu welchem INTERFILM und SIGNIS am Festival einladen.        

Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund (SIG) wurde 1904 gegründet, um die gemeinsamen Interessen der Juden in der Schweiz zu wahren und zu fördern. Der Dachorganisation sind heute 16 Mitgliedergemeinden angeschlossen. Die Hauptaufgaben des SIG sind die Vertretung jüdischer Interessen gegenüber eidgenössischen Behörden, gesamtschweizerischen Institutionen und den Medien, der Dialog mit anderen Religionsgemeinschaften, die Förderung des Wissens über das Judentum in der Schweiz sowie die Vertretung der Schweizer Interessen in internationalen jüdischen Organisationen. www.swissjews.ch/de

Der SIG unterstützt und fördert seit 2016 die Präsenz der interreligiösen Jury am Festival Visions du Réel in Nyon.  

 ■ Brot für alle engagiert sich für einen Wertewandel der Menschen und einer Wirtschaft, die Ressourcen erhält und regeneriert. Dieser Wandel schafft Ernährungs- und Wirtschaftssysteme für eine Welt in der alle haben, was sie zum Leben benötigen.
www.brotfueralle.ch
Fastenopfer ist das Hilfswerk der Katholikinnen und Katholiken in der Schweiz. Es  setzt sich ein für benachteiligte Menschen – für eine gerechtere Welt und die Überwindung von Hunger und Armut. Fastenopfer fördert soziale, kulturelle, wirtschaftliche und auch individuelle Veränderungen hin zu einer nachhaltigen Lebensweise. Dafür arbeitet es zusammen mit Partnerorganisationen in 14 Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika sowie mit Organisationen in der Schweiz.www.fastenopfer.ch

Brot für alle und Fastenopfer unterstützen gemeinsam und seit Beginn das Internationale Film Festival (FIFF) und stiften das Preisgeld für den Preis der ökumenischen Jury von INTERFILM und SIGNIS.